Rodel Ruedi

für den Rodel, den Schnee und die Berge.

Es war einmal... So beginnen die schönsten Geschichten.

Es war einmal ein kalter, schneereicher und nicht enden wollender Winter. Zwei Freunde aus dem Norden wollten wie so oft in jener Zeit, dem Rodelsport frönen. Sie packten ihre treuen Rodel, eine Wegzehrung, heissen Tee und warme Kleidung ein. Sie hatten Gerüchte von einem fernen, wundersamen, weit entlegenen Rodelgebiet in den sieben Tälern bei den sieben Bergen bei den Eidgenossen gehört.

Nach langer, abenteuerlicher Fahrt erreichten sie schliesslich die sagenumwobenen Täler. Der Tag war schon vorangeschritten. Sie liessen sich aber nicht beirren und erklommen über einen schröcklichen Pfad den nächsten Berg. An der Tankstelle zum Rudi Rüssel im Tal hatte man sie vor diesen Bergen gewarnt. Gar wunderliche Gestalten trieben dort ihr Unwesen, manch Rodler ward nie wieder gesehen.

Oben auf der windigen Bergkuppe angekommen richteten unsere beiden Freunde  ihre Rodel und ihre Kleidung. Nach einem kurzen, bangen Blick zu den am Himmel dahinjagenden Wolken, stürzten sie sich in die Abfahrt. In immer schnellerer Fahrt jagten die Rodel den dunkler werdenden Pfad hinab. Immer schneller rasten seitwärts Bäume, Felsen und gefrorene Wasserfälle vorbei. An Bremsen konnte keiner mehr denken. Die Rodel bockten, drohten in den Kurven auszubrechen und in nicht fassbare Tiefen zu stürzen. 

Aber waren sie alleine in dieser einsamen Abfahrt? Ihnen war, als würden sie die knirschenden Kufen eines heranrasenden Schlittens hören. Ein freundliches "Grüezi", ein eiskalter Fahrtwind, aufgewirbelter Schnee - und schon war dieser Spuk vorbei. Überrascht brachten sie ihre Rodel aus rasender Fahrt zum Stehen. Was war dies gewesen? Man hatte schon Gerüchte von den verlorenen, rodelnden Seelen gehört. Verdammt zu ewiger Abfahrt.

Aber das konnte nicht sein. Hokuspokus! Deutlich waren die Spuren der Erscheinung im Schnee zu sehen.

Nach kurzer Beratschlagung, die Nacht brach bereits herein, beschlossen unsere Freunde diesen Spuren zu folgen...

 

Fortsetzung folgt